Live-Splatter in der Mall: Auf Zombiejagd in Reading

Zombie isst FleischSie sind fasziniert von Zombies und der Zombie-Apokalypse? Sie haben den Zombie Survival Guide von Max Brooks verschlungen und fragen sich, wie Sie sich wohl schlagen würden, wenn stinkende Untote angreifen. Freuen Sie sich, denn Sie haben die Gelegenheit, für den Notfall zu üben. Wo? In Reading, ganz in der Nähe von London.


Fressen oder gefressen werden – ein Praxistest

Dem Splatterfreund stellt sich jetzt die Frage nach dem Rahmenbedingungen. Wie komme ich da hin und wie läuft diese Orgie aus Blut und Gedärm ab?

Erst einmal muss man das Event buchen. Spontan anreisen ist nicht möglich, da viele Leute einmal brutal auf Zombies einschlagen wollen. Personen ab 16 Jahren dürfen teilnehmen. Die Maximalanzahl der Personen liegt bei 15. Dies ist auch eine ideale Anzahl, schließlich sind die Zombies ja auch in einer größeren Gruppe vertreten. Übrigens, um gegen die Überzahl der Untoten zu bestehen ist Teamwork notwendig.

Die Zombiejagd ist leider nur an den Wochenenden möglich. Es gibt zwei Zeitblöcke, die man wählen kann: zwischen 9:00 und 13:00 und zwischen 13:00 und 17:00. Die Zeiten sind relativ kurz, aber brutal. Der Preis für das Gemetzel beträgt 139 Pfund, das sind ungefähr 173 Euro. Da der Kampf ums Überleben anstrengend und schweißtreibend ist, sind Getränke und Snacks im Preis inbegriffen. Die Shopping-Mall ist in Reading in England. Dieser grauenhafte Ort ist mit dem Zug zu erreichen. Wenn Sie in die Paddington Station einsteigen, beträgt der Weg ungefähr 25 Minuten. Dort angekommen werden Sie erst einmal von Fachleuten instruiert, die Ihnen genau erklären, wie Sie die nächsten Stunden überleben werden.

Hinweise für ein unbeschwertes Splattern

Wenn Sie sich mit Untoten abgeben, sollten Sie nicht allzu schwache Nerven haben. Die Wiedergänger sehen wirklich scheußlich aus und haben in der Regel einen eingeschränkten Wortschatz, der sich auf das Wort “Brains” beschränkt. Sie werden versuchen, Ihnen zu nahe zu treten. Einfach ekelhaft. Ernsthaft, Menschen, die sich bei Zombiefilmen ängstlich abwenden, sollten wirklich nicht mitspielen.

Die Kleidung sollte kampftauglich sein und auch dreckig werden dürfen. Der Konfirmationsanzug sollte wirklich zu Hause bleiben. Wer nach der Splatterorgie aussieht wie vorher, hat nicht richtig gerockt.

Da die Kampfmomente zahlreich sind, sollten Kondition und Fitness halbwegs im grünen Bereich sein. Menschen mit Herzproblemen oder ähnlichen Leiden sollten sich hier besser nicht anmelden.

Eigene Waffen können selbstverständlich nicht mitgebracht werden. Alle notwendigen Waffen, die Sie benötigen, werden gestellt. Schließlich soll ja niemand wirklich verletzt werden. Nein, wirklich nicht.

Ein untotes Vergnügen

Wenn Sie jetzt Blut geleckt haben, sollten Sie das Event rechtzeitig buchen und auch abklären, ob Sie alle Voraussetzungen erfüllen. Wenn ja, bleibt nichts Anderes übrig, als Ihnen bei diesem aufregenden und blutigen Erlebnis viel Spaß zu wünschen. Sie werden ja sehen, wie erfolgreich Sie bei der nächsten Zombieapokalypse sind. Training ist schließlich alles.

Foto von: deviantART – FotoliaSimilar Posts: